2013_01 Flächennutzungsplan

Vorentwurf Flächennutzungsplan 2030

In den Medien wurde in den letzten Tagen über den Flächennutzungsplan 2030 der Stadt Esslingen informiert.
Im Moment ist die Fortschreibung des FNP 2030 in der Phase der ersten Bürgerbeteiligung. Nach dieser ersten Phase wird ein Entwurf des FNP 2030 beraten und verabschiedet. In diesem Entwurf sollen die Einwendungen und / oder Vorschläge der Bürgerausschüsse und der Bevölkerung einfließen und bei wichtigen Aspekten berücksichtigt werden.
Dieser Entwurf wird dann wieder der Bevölkerung vorgelegt und zur Diskussion gestellt.
Auch in der Phase des Entwurfs können sich die Bürgerinnen und Bürger wieder zu Wort melden.
Nach dieser Phase wir dann der FNP 2030 verabschiedet und als Grundlage zur Entwicklung von Bebauungsplänen der Ortsteile dienen.

Der Bürgerausschuss setzt sich intensiv mit dem FNP 2030 auseinander.
Wichtig ist die umfängliche Information unter Einbeziehung aller wichtigen Aspekte, wie Verkehr, Umwelt- und Artenschutz, Stadtentwicklung und Arbeitsplätze.
Alle Aspekte sind für die Auswahl von der zukünftigen Nutzung des Stadtgebietes von Interesse. Wobei diese entsprechend ihrer Gewichtung zu werten und in die Entscheidung über die Ausweisung zukünftiger Baugebiete einzubeziehen sind.
Es ist vom BA geplant, eine Informationsveranstaltung zu organisieren, in der sich die Bürgerinnen und Bürger unabhängig informieren können.

Auf die Informationsveranstaltung u.a. der Stadt am 20.02.2013 im Salemer Pfleghof um 19:00 Uhr wird hingewiesen.
Nutzen Sie auch die öffentliche Auslage des FNP, welche im Internet unter www.esslingen.de/Beteiligungsportal oder Technisches Rathaus, Ritterstraße 17, 2. OG (im Flur bei Zimmer 257) eingesehen werden können.

Neben den Informationen gibt es auch diverse Bürgerinitiativen, welche Informationsveranstaltungen abhalten. Die Termine dafür entnehmen Sie bitte den Einwurfsendungen in Ihrem Briefkasten.

Bis zum 05. April 2013 können dann schriftliche Stellungnahmen zu den Planunterlagen bei der Stadt Esslingen abgegeben werden.
Sie können auch den Bürgerausschuss vom Berg unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per Mail mit Ihren Fragen, Einwendungen u.a. kontaktieren.

Bitte machen Sie Gebrauch von Ihrer Beteiligungsmöglichkeit.

Wichtig ist eine objektive, umfängliche und emotionsfreie Information und Diskussion. Nur so kann das Beste für die Stadt und unseren Stadtteil herauskommen.


Esslingen, den 12.02.2013 für den Bürgerausschuss - Michael Palmert

als PDF

Zusätzliche Informationen